KLIMASTREIK!

DEMOs im WENDLAND

Fr., 20. September 2019

10.00 Uhr - Lüchow Marktplatz

Fr., 27. September 2019

12.30 Uhr - Hitzacker Bahnhof

KLIMASTREIK AM 20.9.

Für den 20.9.2019 ruft Fridays for Future (FfF) zum Klimastreik auf. Um den Druck auf die Politik weiter zu erhöhen folgt bis zum 27.9.2019 die „Week for Climate“.

Auch hier im Landkreis ist der Klimawandel immer wieder Thema, teils aus Solidarität mit den am schlimmsten betroffenen Menschen weltweit, teils aber auch aus eigener Betroffenheit hier vor Ort (Dürre, nicht endender Regen, niedrige Pegelstände an der Elbe, Waldsterben, Artensterben, etc.).

Nachdem die Regierungen der Welt sich seit mehr als 30 Jahren auf Klimakonferenzen auf keine verbindlichen Maßnahmen zur Beendigung der Klimakrise einigen konnten, müssen wir heute feststellen, dass der Klimawandel ungebremst voranschreitet. Es bleiben nur noch wenige Jahre für die überfälligen grundsätzlichen Veränderungen in unserer Lebens- und Produktionsweise z.B. in den Bereichen der Energiegewinnung, der Mobilität und der Lebensmittelindustrie.

Insbesondere im Bereich der Landwirtschaft sehen wir die Notwendigkeit tiefgreifender Veränderungen, wobei wir einerseits die Zwangslage vieler hochverschuldeter Landwirte und andererseits unser eigenen Konsumverhalten berücksichtigen wollen.

Wir müssen weg von der Vorstellung, dass auf einem begrenzten Planeten ein unbegrenztes Wachstum möglich ist.

Das Aufbegehren der Schüler*innen mit der Bewegung „FfF“ zur Sicherung ihrer (und unser aller) Lebensgrundlage hat vielen Menschen wieder Hoffnung auf notwendige Veränderungen gemacht. Darum lasst uns den Aufruf zum Klimastreik an unsere Arbeitsplätze tragen.

Plakat Klimastreik

Wir rufen hiermit alle Menschen auf, sich dem von FfF ausgerufenen Klimastreik am 20. September anzuschließen und um 10:00 Uhr nach Lüchow zur Demo zu kommen.

FAHRRAD-STERNFAHRT ZUR DEMO

FAHRRAD-STERNFAHRT zur DEMO in LÜCHOW - 20.09.19

Treffpunkt Hitzacker, Marktplatz: 8.00 Uhr
Fahrt über Jameln

Treffpunkt Dannenberg, Marktplatz: 8.00 Uhr
Fahrt über Jameln, Platenlaase, Grabow

Treffpunkt Waddeweitz, Kreisel: 8.00 Uhr
Fahrt über Küsten

Treffpunkt Sallahn: 8.30 Uhr
Fahrt über Krummasel, Karmitz, Beutow

Treffpunkt Clenze, Marktplatz: 8.00 Uhr
Fahrt über Steine, Güstritz, Dolgow

Treffpunkt Trebel, Bauernstuben: 9.00 Uhr
Fahrt über Woltersdorf

Treffpunkt Lemgow, Ampel Schweskau: 8.30 Uhr

WENDLAND WEEK FOR CLIMATE 20. - 27.9.

In der Wendland Week for Climate, die sich direkt an den Klimastreik anschließt, wollen wir auf öffentlichen Plätzen diskutieren, bunte und widerständige Aktionen durchführen …

Der Demo am 20.9. schließt sich eine Soliparty in Platenlaase an. Des weiteren sind für die Woche verschiedene Workshops, Diskussionsrunden und Aktionen verschiedener Gruppen und Einzelpersonen geplant.

Die Klimastreikwoche endet am Freitag den 27.9. mit einer internationalen Demo in Hitzacker um 12.30 Uhr vom Bahnhof zum Marktplatz.

Ausstellung täglich ab 10:00 Uhr: "Das scheidende Paradies"

bei Gabriele Schmidt in Gistenbeck, in der Dorfstraße 19.

Freitag, 20. September

10:00 Uhr - Auftaktkundgebung und Demonstration zum bundesweiten Klimastreik, Lüchow Marktplatz

Im Anschluss an die Fridays-for-Future-Demo wollen wir Alt und Jung zu Techno und Psytrance vereinen. Abstrakte Bässe und konkrete Höhen mit Levi, Kolja und Jun.

22.00 Uhr - Soliparty im Kulturverein Platenlaase

Samstag, 21. September

Aktionstag zur Europäischen Mobilitätswoche

12 - 16.00 Uhr, ZOB Lüchow, Mobilitätsinitiativen stellen sich vor, gerne mit Aktionen zur klimafreundlichen Mobilität!!;

15 Uhr: Kaffeetafel mit moderierter Diskussionsrunde zum Thema: "Mobilität in Lüchow-Dannenberg",

Organisation: Dörfliches Carsharing im Wendland

19:30 Uhr: Buchvorstellung "Die Welt sind wir" im Gasthof Meuchefitz

(Themenschwerpunkt: Globale Folgen und internationaler Widerstand im Bezug auf Klimawandel, Umweltzerstörung und Großprojekte am Beispiel Mesoamerika)

Beschreibung: In den Jahren 2015 und 2016 reiste die "Caravana para el buen vivir" (Karawane für das Gute Leben) durch Mittelamerika und besuchte dort insgesamt 17 verschiedene Dörfer, die alle von den Folgen von Großprojekten, wie Staudämmen, Minen oder Windkraftparks betroffen sind. Da all diese Großprojekte nicht nur zum Klimawandel sondern auch zur Zerstörung der Umwelt und ihrer Lebensweise beitragen, befinden sich die Menschen dort seit vielen Jahren im Widerstand.

Ziel der Karawane war ein Austausch auf Augenhöhe, bei dem die Teilnehmer*innen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten über den Aufbau eigener Radiosender, das Erstellen von Doku-Filmen, den Bau von Fahrrad-betriebenen Maschinen und vielem mehr mit den Menschen vor Ort teilten. Die Menschen vor Ort wiederum teilten ihr Wissen und ihre Erfahrungen über die Widerstände gegen Großprojekte und die Möglichkeiten trotz widrigster Umstände durch ihr Verständnis von Kollektivität und Gemeinschaft ein "Gutes Leben" (Buen Vivir) zu führen.

Sonntag, 22. September

11-17 Uhr: FAIRRÜCKT -  2. Regional- und Fairmarkt in Trebel, Apfel - Kultur - Garten, Nemitzer Str. 3

Im letzten Oktober haben Christine Rüdel und Hauke Sandfort mit dem /FAIRRÜCKT/-Markt zum ersten Mal ihre Idee von einer Veranstaltung für regionale und faire Erzeuger umgesetzt.

Weil es so schön war und weil sie es dieses Jahr noch besser machen wollen, weil diese Region so vielfältig ist und weil es sich lohnt das zu entdecken, bietet der zweite /FAIRRÜCKT/-Markt im Apfel-Kultur-Garten in Trebel erneut die Möglichkeit, hiesige (Lebensmittel-)Produzenten und Aussteller zu treffen. Und weil Regionaleinkäufer auch Klimaschützer sind, drehen sich die diesjährigen Redebeiträge besonders um Klimawandel und -schutz – ganz im Sinne von „Fridays for Future“. Dazu gibt's Irish Folk und Straßentheater für Kinder. Der Eintritt ist natürlich frei. (Initiatoren: Christine Rüdel und Hauke Sandfort / Zeitraum: 22.09.2019, 11.00 bis 17.00 Uhr / Ort: Nemitzer Straße 3, 29494 Trebel)

12.00 Uhr: Tanzen in der Natur zum Mitmachen
mit Judith Zahn, Trebel, Treffpunkt 12.00 Uhr am Stand von FfF auf dem Fairmarkt. Anmeldung erforderlich: Tel. 0176-9751794

Am 22. September ist in Hitzacker „ElbZollFrei“, d.h. die Elb- und Zollstraße auf der Altstadtinsel sind autoverkehrsfreie Zone. Diese Aktion hat der Stadtrat seit diesem Jahr für 4 Sonntage im Jahr beschlossen, um auf die alternativen Nutzungsmöglichkeiten und die Schönheit der Stadt ohne Autoverkehr aufmerksam zu machen und den Bürgern diese Straßen für eine autofreie Nutzung zur Verfügung zu stellen.

Am 22.9. wird zudem ein Obst- und Gemüsetauschmarkt organisiert, verschiedene E-Mobile und das Dörfliche Carsharing-Projekt Wendland werden vorgestellt.

Montag, 23. September

14:30 Uhr - Kreistagsitzung im Hotel Waldfrieden (Weinbergsweg, Hitzacker)

16:00 Bürger*innensprechstunde

Thema: Perspektive Klimaschutzleitstelle, Ausruf Klimanotstand,

Aufruf: kommt mit Schildern und co zu beginn zum Kreistag; oder kommt mit guten Fragen zur Sprechstunde.

Dienstag, 24. September

16.00 Uhr - "Sattelt die Hühner" - Straßentheater von Majanne Behrens zum Thema Landwirtschaft, Marktplatz Lüchow

Majanne Behrens schreibt seit über 30 Jahren Provinzballaden für ein gutes und buntes Leben auf dem Land. Ihre Lieder und Aktionen unterstützten u. a. den Kampf für die Rettung der Linda-Kartoffel, die Kampagnen der Milchbauern und Demos der bäuerlichen Landwirtschaft.

Jetzt sattelt die Künstlerin als Betty B. Tween das Riesenhuhn „Pampaschreck“ für ihren „Überlebens- Ritt-muss“: Aktion für ein gutes Klima und bewusstes Verbraucherverhalten in der„week of climate“.

19.00 Uhr, Kurve Wustrow - Klimapolitik der Regierung: Erdgas: roter Teppich – Erneuerbare: Hemmnisse und Hürden. Gibt es noch eine Rettung und wenn ja, wie?

Vortrag und Diskussion mit Dr. Christfried Lenz (Bürgerinitiative Saubere Umwelt & Energie Altmark)

Veranstalter: AG Erdgas-Erdöl-Fracking der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg

Mittwoch, 25. September

15.00-16.30 Uhr  - FfF Hitzacker: Singen für die Erde
mit Ellen Rainbow, Hitzacker, KuBa Bahnhof
Anmeldung erwünscht, spontan möglich, Hutkasse
Wir singen einfache Lieder, eine und mehrstimmig, die uns zusammen verbinden, Lieder für uns und für die Erde. Keine Noten und Musik kentnise erforderlich. Bringt euch selber, Trinkwasser und Lust aus singen.  Anmeldung per Email: ellen.rainbow8@gmail.com

16:00-18:00 Uhr  - Solidarische Landwirtschaften Wendland/Altmark: "Tafeln für das Klima"
auf dem Marktplatz Lüchow

Auf weißen Tafeln bieten wir Gemüseanbauenden Kostproben unserer saisonalen Produkte an. Auf schwarzen Tafeln zeigen wir die Auswirkungen des sich verändernden Klimas auf unser Land - die Dürre, durch die uns das Wasser auszugehen droht. Die einen Tafeln können mit Essen, die anderen mit Forderungen, Meinungen, Kritik von jeder und jedem gefüllt werden.

Kommt und setzt Euch zu uns! Es gibt Redebeiträge und Musik. Wir geben Saatgut und kleine Bäume in treue Hände...

19.00 Uhr - Extinction Rebellion - Aufstand gegen das Aussterben
Eine XR-Aktivist*in berichtet über die neue Bewegung und #berlinblockieren ab 7.10.2019 - mit gewaltfreiem zivilem Ungehorsam gegen Klimakrise und Massenaussterben. Komm dazu, informiere dich und gründe mit uns eine Ortsgruppe von Extinction Rebellion! - https://extinctionrebellion.de/
Ort: KURVE Wustrow, Kirchstr. 14, 29462 Wustrow

Donnerstag, 26. September

16.00 Uhr - Klimastreik - Mahnmal
Künstlerische Installation mit Gelben Säcken. Treffpunkt Marktplatz Lüchow

Plastik & Verpackung symbolisieren den Verbrauch endlicher Ressourcen. Gelbe Säcke machen deutlich, in welchem Umfang wir diese Resourcen verbrauchen. Daher wollen wir sie zusammentragen und durch eine künstlerische Installation zu einem Mahnmal machen. Kommt vorbei, bringt eure (vollen) Gelben Säcke mit und lasst uns gemeinsam ein Mahnmal bauen!

Systemfehler Wendland

19.00 Uhr - Vortrag: Klimawandel als Ursache für Gewalt und Krieg?!
Als 2008 Harald Welzer sein Buch „Klimakriege. Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird“ veröffentlichte, wurde ihm Alarmismus vorgeworfen. Heute wird nicht nur der Klimawandel immer offensichtlicher, sondern auch Gewalt und Krieg als Folge des Klimawandels.
Jochen Neumann, Geschäftsführer der KURVE Wustrow, berichtet kurz über wissenschaftliche Erkenntnisse zum Klimawandel und seine Folgen für Gewalt und Krieg. Anhand von Beispielen, auch aus den Projektländern der KURVE Wustrow, wollen wir diskutieren: Was folgt daraus für die Klimabewegung und für die Friedensarbeit? Wo setzen wir an – als Klimaaktivist*innen, als Organisation, als Unterstützer*innen von lokalen Friedensorganisationen in Konfliktregionen, aber auch als Privatmenschen?
Ort: KURVE Wustrow, Kirchstr. 14, 29462 Wustrow (Wendland)

Freitag, 27. September

12.30 Uhr - Die Klimastreikwoche endet am Freitag den 27.9. mit einer internationalen Demo in Hitzacker vom Bahnhof zum Marktplatz.

PRESSE

Klimastreik und „Week for climate“ im Wendland

Weltweit streiken Kinder und Jugendliche seit Monaten unter dem Motto FridaysForFuture für echten Klimaschutz und eine Zukunft ohne Klimakrise. Jetzt ruft ein breites Bündnis von über 20 Organisationen und Initiativen auf, sich der Bewegung anzuschließen und am 20.09.2019 beim Klimastreik mitzumachen, weltweit und auch hier im Wendland. Die zentrale Demonstration findet am 20.09.2019 um 10.00 Uhr auf dem Marktplatz in Lüchow statt. Es folgt eine Aktionswoche, die „Week for Climate“ mit zahlreichen Aktionen.

Am 20. September 2019 hat die weltweite Protestbewegung „FridaysForFuture“ alle Menschen dazu eingeladen, sich an ihren Protesten zu beteiligen (siehe www.klima-streik.org). Das Bündnis der Initiativen im Wendland ruft die Menschen dazu auf, die Forderung „Klimaschutz jetzt!“ an ihren Arbeitsplatz zu tragen und sich der Demonstration FridaysForFuture am 20.09.2019 anzuschließen. Im Aufruf heißt es: „Es bleiben nur noch wenige Jahre für die überfälligen grundsätzlichen Veränderungen in unserer Lebens- und Produktionsweise z. B. in den Bereichen der Energiegewinnung, der Mobilität und der Lebensmittelindustrie. Insbesondere im Bereich der Landwirtschaft sehen wir die Notwendigkeit tiefgreifender Veränderungen, wobei wir einerseits die Zwangslage vieler hochverschuldeter Landwirte und andererseits unser eigenes Konsumverhalten berücksichtigen wollen.“

Weltweit werden an diesem Tag die Menschen auf die Straße gehen, um folgende Botschaft zu verkünden: „Wir lassen nicht zu, dass Ihr unser aller Zukunft verheizt!“

Neben der Beteiligung am globalen Klimastreik ist in Lüchow-Dannenberg die Aktionswoche „Week for Climate“ mit unterschiedlichen Aktionen geplant. Ein breites Bündnis von über 20 Organisationen und Initiativen aus dem Wendland möchte während der ausgerufenen Aktionswoche „Week for Climate“ auf öffentlichen Plätzen diskutieren und bunte und widerständige Aktionen durchführen.

Erhard Buschmann als Vertreter des Bündnisses betont: „Wir müssen weg von der Vorstellung, dass auf einem begrenzten Planeten ein unbegrenztes Wachstum möglich ist.“

Die Aktionen reichen von einer Soliparty am 20.09.2019 in Platenlaase über „Tafeln fürs Klima“ mit den Solidarischen Landwirtschaften Wendland & Altmark bis hin zu Kunstaktionen gegen Plastikverpackungen sowie Sing- und Tanzworkshops. Die Aktionswoche endet am Freitag, dem 27.09.2019 mit einer internationalen Demonstration in Hitzacker um 12.30 Uhr vom Bahnhof zum Marktplatz. Weitere Informationen und das Programm der Aktionswoche stehen auf der Webseite www.klimastreik-wendland.de .

Einladung zum Pressegespräch:

Am 17.09.2019 um 16.00 Uhr lädt das Bündnis „Klimastreik im Wendland“ zu einem Pressegespräch im Vorfeld des letzten Vorbereitungstreffens ein. Es wird Neuigkeiten zum Programm der „Week for Climate“ geben und Statements der einzelnen Initiativen zu ihrer Motivation, sich am Klimastreik zu beteiligen und zu den geplanten Aktionen. Nahezu alle Unterzeichner des Aufrufs zum Klimastreik im Wendland werden vertreten sein.

Termin für das Pressegespräch:
Di, 17.09.2019 um 16.00 Uhr
PostLab Lüchow
Salzwedeler Straße 13, 29439 Lüchow

Weitere Informationen:

Bundesweiter Aufruf zum Klimastreik: www.klima-streik.org

Pressekontakt:

  • Aaron Schrötke, FridaysForFuture Wendland
  • Erhard Buschmann, Systemfehler Wendland
  • Daniela Weinand
  • Telefonnummer für Presseanfragen: 0151-52551720
  • E-Mail-Adresse für Presseanfragen: maccaroni@t-online.de

STREIKENDE UNTERNEHMEN

Diese Unternehmen / Firmen beteiligen sich am 20. September am Klimastreik:

  • Büro der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V., Lüchow
  • Waldschrat Baumpflege, Süthen
  • Gartows Bioladen, zwischen 10-12 Uhr
  • Bioladen Frau Süssmilch, Salderatzen, bis 12.00 Uhr
  • Mosterei Karmitz
  • Solar Wend, Beesem
  • Pfoten & Co, Lüchow - bis 13 Uhr geschlossen
  • La Patina, Dannenberg - Freitag Vormittag geschlossen
  • Kanzlei v. d. Bussche, Hitzacker
  • Geschäftssstelle der KURVE Wustrow - Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion e.V.
  • elbwolle, Ute Luft (Weitsche)

Dein Unternehmen / deine Initiative streikt am Freitag auch? Dann schreibt eine Mail an info@klimastreik-wendland.de

UNTERSTÜTZER*INNEN

Solidarische Provinz; AG Erdgas-Erdöl-Fracking; Dorfladen in Bülitz; Wachstumswende Wendland; ANU Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt; Systemfehler Wendland; Kommune Karmitz; Dorfleben Hitzacker e.V.; Bioladen Frau Süßmilch; Waldschrat Baumpflege; Fridays for Future Wendland; Sonntagscafe Diahren; Rabattz e.V.; Solidarischen Landwirtschaften Wendland/ Altmark (Güstritz; Marlin; Volzendorf; Naulitz; Schönhinterhofgärten; Zadrau; Lüchow); Kulturverein Raum2 e.V.; Team der Freien Schule Wendland, Frauen für Frauen e.V., Buena Vista Wendland e.V., Kulturelle Landpartie (mit eigener EJZ-Anzeige), Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik e.V. (Kindergärten Grabow & Lüchow), LaPatina (Rachel Menninger-Lanz)

Einzelpersonen: Klaus Müller, Helmut Wenzel, Oliver Schuhmacher